Meine erste Wildwasser-Tour auf der Isar von Sylvenstein nach Bad Tölz. Für die 24,7 Kilometer lange Strecke habe ich fünf Stunden gebraucht (inkl. einer halben Stunde Pause).

isar_me_2

Meine Tour begann um 9.30 Uhr mit der Taxifahrt von meinem Hotel in Bad Tölz zum Sylvenstein-Kraftwerk. Gegenüber des Parkplatzes ist eine Schranke mit einem kurzen Weg zur Isar. Man kommt dann direkt zur ersten Sohlrampe. Die übliche Einstiegsstelle direkt beim Pegelhäuschen ist momentan wegen Brückenbauarbeiten bis Frühjahr 2017 gesperrt. An meiner Einstiegsstelle habe ich mit aufgeregter Vorfreude mein SUP aufgepumpt und mein Equipment angezogen, bestehend aus Neopren, Helm, Schwimmweste und Sicherungsleine für mein SUP, die aus Sicherheitsgründen mit einem Notauslösemechanismus an meiner Tallie befestigt war.

Los ging es mit der ersten Sohlrampe, die ich NOCH leicht im Stehen meisterte.

isar_erste_sohlrampe

Voller Enthusiasmus paddelte ich auf die zweite Sohlrampe zu, die schon wesentlich anspruchsvoller war. Das SUP wurde
mit der Spitze unter Wasser gedrückt und ich musste mich kurz mit den Händen abstützen um nicht runterzufallen.

isar_zweite_sohlrampe_3

Vor der dritten Sohlrampe ging ich lieber gleich kniend aufs SUP. Die Durchfahrt passiert in wenigen Sekunden. In der Wasserwalze hat sich mein SUP quergestellt und ich bin runtergerutscht. (In meinem YouTube-Video zu sehen. Link am Ende des Beitrags)

isar_dritte_sohlrampe

Im gesamten Tourverlauf wechseln sich ruhige Wasserabschnitte mit turbulenten Passagen ab. Größere Wasserwalzen ging ich kniend an, die kleineren im Stehen. Der erste Abschnitt von Sylvenstein bis Lenggries war durch zu niedrige Wasserstellen geprägt. Mein SUP blieb trotz kurzer Finne immer wieder an den Steinen hängen und zwang mich zum abrupten Nothalt. Ich hatte Bedenken, dass die Steine es aufreißen könnten. Aber toi toi toi, alles ist gut gegangen.

isar_4

Das Panorama bei der Flussfahrt ist gigantisch. Es erinnert mich etwas an Kanada. Die vielen Sandbänke laden zum Verweilen ein. Ich war auf der Isar nie alleine. Immer mal wieder ein Paddller oder einige Fliegenfischer.

isar_3

isar_7

isar_2

isar_steinpyramiden

Am Wehr Winkel/Fleck muss man sein SUP links umtragen.

isar_wehr_fleck_1

isar_wehr_fleck

In Lenggries machte ich eine Pause um die GoPro und das Handy aufzuladen.

isar_me

Kurz nach der Isarbrücke in Lenggries kommt man zum Katarakt Isarburg (Wildwasserstufe 2). Auch hier habe ich lieber umgetragen und meine Tour Richtung Bad Tölz fortgesetzt.

isaburg_katarakt

Nach Lenggries waren es gefühlt weniger flache Wasserabschnitte. Vielleicht konnte ich aber auch schon etwas besser das Wasser lesen und bin gleich zu den tieferen Stellen gepaddelt. Der Tourabschnitt von Lenggries nach Bad Tölz ist etwas kürzer als der erste Teil. Nach fünf Stunden ständiger Konzentration und etwas müde vom vielen Stehen war ich froh Bad Tölz zu erreichen. An der Ausstiegstelle habe ich meine Sachen zusammengepackt und bin eine kurze Treppe zum Hotel hochgelaufen.

isar_bad_toelz

Fazit: Für mich, nach all den Seen, ein wirklich tolles Abenteuer auf der Isar. Die atemberaubende Natur immer vor Augen und ein Kribbeln, wie ich mit der nächsten Wasserwalze zurechtkomme.

Auf YouTube gibt es den Film zur Tour. Hier geht´s zum Film

2 thoughts on “Isar SUP-Tour

  • 21. Juni 2018 um 15:42
    Permalink

    Schöne Eindrücke von diesem herrlichen Fluss – selbst bei Niedrigwasserstand. Das Video ist prima gelungen, die Musik vielleicht etwas nervig, aber das entspricht wohl dem Zeitgeist – Gott sei Dank nicht dem der Isar!

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.