Das Makaio Kula Nui ist ein gutmütiges Touringboard das Stabilität und Sicherheit bietet. Das Board ist mit seinem großen Volumen auch für schwerere Paddler oder auch Paddler mit Hund geeignet.

Im Gegensatz zum Makaio Hamani ist es durch seine spitzere Form etwas zügiger im Wasser unterwegs, bietet aber auch alle Vorteile eines Allrounder. Das Board ist die bessere erste Wahl, wer bei dem SUP-Sport bleiben möchte und auch hin und wieder längere SUP-Touren paddelt. Ich konnte das Board auf Flüssen und Seen testen und habe mich über die Kippstabiltät und den guten Geradeauslauf gefreut.

Trotz des etwas breiteren Heck lässt sich das Board sehr schnell drehen, sobald man sein Gewicht nach hinten verlagert (Pivot-Turn).

Das integrierte Kickpad hilft die richtige Position für den Turn zu finden. Durch die obere Handschlaufe am Board lässt sich das Board sehr schnell aus dem Wasser ziehen oder auch mal über einen Baumstamm der im Wasser liegt hieven. Zwei verschieden Längen von Steckfinne sind im Paket enthalten. Vorteil, man kann bei Makaio auch eine noch kleine Finne dazukaufen für sehr flaches Wasser.

Fazit: Ein tolles Einsteiger SUP Board, das gerade für Anfänger eine hohe Stabilität und viel Freude auf den unterschiedlichsten Wasseroberflächen bietet.

Hinweis: Alle anderen Kula Nui sind vom Volumen und den Maßen gleich. Unterschied gibt es beim Kula Nui WindSUP, dass zusätzlich ein Mastfußgewinde für ein Surf-Rigg hat.

Daten:

Länge: 11’5″ (348,00 cm)
Breite: 32″ (81,00 cm)
Dicke: 6″ (15,24 cm)
Gewicht: ca. 12 kg
Volumen: ca. 280 l
Finnen: Finn-Box
Material: Drop-Stitch
Ausstattung: Kula Nui V2, Rucksack, Doppelhuppumpe, 1 x Mittelfinne 19 cm, 1 x Tourenfinne 25 cm, Reparaturset

Weiter Infos:
www.makaio-sup.de