Nach einem Jahr Stand Up Paddling auf einem Allround-Board, sollte mein nächstes SUP ein schnelleres Race-/Tourenboard werden.

Ich schaute mich im Internet um und hatte das Race-Board von zray im Auge und bin durch Foren und Recherche auch auf Makaio gestoßen. zray hat für mich nicht wirklich eine gute Deutschlandvertretung für Boards und Zubehör, darum habe ich mich mehr mit Makaio beschäftigt und fand die Website und den Webshop sehr professionell. Als ich gelesen habe, dass Makaio hier in Deutschland sitzt und bei jeder Frage auch sofort erreichbar ist, fühlte ich mich gut aufgehoben. Ein Anruf bei Makaio um mehr über das Race-Tec zu erfahren, bezüglich der Qualität, bekam ich schnell die Antwort das Makaio Markenqualität zum günstigen Preis anbietet. Da das Makaio Race-Tec den gleichen Preis hatte wie das zray, habe ich mich entschieden die Qualität von Makaio auszuprobieren und kaufte mit voller Begeisterung mein erste Race-Board bei Makaio. Am zweiten Tag war das Board schon bei mir. Schneller geht´s nicht, Kompliment!

Mit voller Freude packte ich das Makaio SUP aus.

Als erste hatte ich den hochwertigen Rucksack in der Hand. Der Rucksack ist sehr gut konzipiert worden, denn er lässt sich im liegen rundherum mit einem sehr stabilen Reißverschluss öffnen. Dadurch lässt sich das SUP sehr leicht im zusammengerollten Zustand in den Rucksack legen. In der Innenseite des Rucksackdeckels sind Klettschlaufen angebracht um evtl. ein Paddel oder den Pumpschlauch zu befestigen. Der Rucksack lässt sich durch seitlich angebrachte Schlaufen auch als Tasche tragen. Zusätzlich zu den Schultergurte hat er auch einen Hüftgurt um das Gewicht besser zu verteilen. Die mitgelieferte Doppelhubkolben-Hochdruckpumpe mit Manometer und Schlauch ist solide gefertigt. Sie pumpt beim ziehen und drücken Luft in das SUP. Sobald das ziehen zu schwer wird kann man einen roten Stift in die Pumpe drehen, damit man nur noch Luft beim drücken in das SUP pumpt. Meine anderen mitgelieferten SUP-Pumpen hatten diesen Komfort leider nicht.

Ein Reparaturset war auch in dem Paket, kannte ich von meinem zray/Triboard nicht. Begeistert war ich auch von den zwei Finnen die mit dabei waren. Die längere Race-Finne und die kürzer Flachwasserfinne.

Die Finnen sind aus stabileren Kunstoff im Vergleich zu denen vom zray und Triboard.

Als letztes rollte ich endlich das Race-Tec SUP aus und war von der Länge 12’6″ (381cm) beeindruckt. Schon ein Unterschied zu meinem Allrounder 10’10” (330cm). Das Board ist sehr schmal geschnitten und mein zweiter Gedanke war, ob ich damit stabil stehe oder ins Wasser falle. Das Board ist im Vergleich zum zray von den Materialien und der Verarbeitung sehr hochwertig. Das stellt man sofort fest anhand des verbauten Ventil oder der sauber verklebten Flächen. Das EVA-Deckpad ist dicker und solider. Die Materialdicke des Board kommt mir auch mehrlagiger vor als beim zray. Ich muss schon sagen, TOP-Qualität wie versprochen und das für diesen Preis.

Ein Paddel ist im Paket nicht enthalten. Man kann sich aber z. B. auf der Makaio Website verschiedene Paddel bestellen. Je nach Wunsch, ob es dann ein günstigeres Alupaddel oder ein leichteres und besseres Fiberglass-/Carbonpaddel sein soll. Aus meiner Erfahrung ist die Wahl für ein besseres Paddel sinnvoll. Mein schweres mitgeliefertes Alupaddel von zray habe ich schnell in die Ecke gestellt.

Am gleichen Tag musste ich unbedingt eine erste Probefahrt machen. Das Aufpumpen ging zügig und das erstklassige Ventil hielt die Luft auch drinnen, nachdem ich den Schlauch abzog. Die Finne war schnell eingeschoben und gesichert. Das Aufsteigen im Wasser klappte super, aber man spürte schon das es etwas kippliger zu einem Allrounder ist. Durch das viele regelmägige Fahren im letzten Jahr kam ich dann schnell mit dem Race-Tec zurecht. Für Anfänger ist das Board vielleicht für den Anfang zu kippelig.

Übrigens: Wer es noch schneller möchte kann ein reines 14′ (427 cm) Race-Board kaufen. Das ist dann aber noch schmaler und mehr für Rennen als Touren geeignet.

Fazit:

Markenqualität zu günstigen Preisen
Für mich ist das MAKAIO RACE-TEC 12’6″ SUP eine neue Erlebnisstufe auf dem Wasser. Der Geradeauslauf und die Geschwindigkeit des Board beeindrucken. Die Qualität unter den Füßen spürt man und es macht richtig Freude damit durchs Wasser zu gleiten. Ich würde das SUP so Beschreiben: “Qualität trifft Performance.”  Klare Kaufempfehlung!


Hier Impressionen vom RACE-TEC 12.6 auf YouTube

und hier ein kurzes Unboxing-Video


Hier die Daten des MAKAIO RACE-TEC 12’6″:

Drop-Stitch-Technologie
Abmessungen: 381 cm x 74,5 cm x 15,24 cm
Kapazität: 290 Liter
Druck: 15 PSI
Gewicht: 11,8 kg
Finnen: 1 zentrale Finne
Tragfähigkeit: 160 kg

Zubehör
Schmalzylinder Doppelhubkolben-Hochdruckpumpe
Rucksack
1 x Race-Finne 25 cm, 1 x Finne 19 cm für Flachwasser
Reparaturset

Weitere Informationen und Kaufmöglichkeit:
http://www.makaio-sup.de

 

One thought on “MAKAIO RACE-TEC 12.6 – Inflatable SUP Race-/Tourenboard

  • 19. März 2018 um 13:49
    Permalink

    Valuable information. Lucky me I found your site by accident, and I’m shocked why this accident didn’t happened earlier! I bookmarked it.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.