Ich habe es schon wieder getan und an einem Rennen teilgenommen. Dieses Mal bei der 1. Süddeutschen SUP Meisterschaft in Hanau.

Hier konnte man zwischen Profis (8km) und Amateure (4km) wählen. Deswegen hatte ich mich entschlossen an dem 4 Kilometer-Rennen teilzunehmen. Dies entspricht meiner üblichen SUP-Strecke auf dem See. Zusätzlich habe ich mich noch für den Sprint angemeldet, der auf 12.6″ iSUPs ausgetragen wurde.

Die Meisterschaft wurde während des Bürgerfestes in Hanau auf dem Gelände des Schlosses Philippsruhe veranstaltet. Am Sonntag den 3. September ging es los. Von 8 Uhr bis 9.45 Uhr konnte man sein Startnummern-Shirt abholen. Um 10.30 starteten alle Teilnehmer gleichzeitig, wegen der Schifffahrtssperre, zum Langstrecken-Rennen. Die Wettkampfbedingungen waren super. Wenig Wind und Wellen und sonniges, wenn auch morgens etwas kühleres, Wetter. Die Wendebojen waren in einem Abstand von 1 Kilometer entfernt. Für mich hieß das also 2 Runden paddeln.

Die 4 Kilometer bin ich in einer Zeit von 30.06 Minuten gefahren und konnte damit den zweiten Platz der Ü45-jährigen in der iSUP-Klasse bis 14″ holen. Ich habe mich total gefreut, da ich überhaupt nicht mit irgendeiner Platzierung gerechnet habe.

Auch ein großes Kompliment an die Veranstalter von der Ski- und Kanugesellschaft Hanau. Die Organisation und der Ablauf des Tages waren perfekt.

Vorbereitet für das Rennen

Ich und Maurice (Makaio Teamfahrer)

Wettkampfbesprechung

Makaio Race SUPs 12.6″ und 14″

Glücklich nach dem Rennen

Am Mittag habe ich noch an den Sprints teilgenommen, konnte da aber nur den Spaß mitnehmen 🙂

Sprint

Um 16 Uhr waren die Siegerehrungen mit Urkunden und vielen Preisen.

Fazit:
Für mich war das ein toller Meisterschaftstag an einer super Location, bei perfektem Wetter und besten Bedingungen auf dem Wasser. Die Organisation, der Ablauf und die Stimmung des Wettbewerbes waren Top und die vielen netten Vereinsmitglieder machten das Event perfekt. Danke für diesen tollen Tag und ich freuen mich schon auf eine zweite Süddeutsche Meisterschaft. Ich kann jedem nur empfehlen, der vielleicht mal erste Rennerfahrungen sammeln will, hier seinen Versuch zu starten.


Hier mein Video zum Event

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.