Unsere Tour beginnt in Limbach und verläuft ca. 17 Kilometer stromabwärts bis nach Blieskastel (Saarland).
Danke für die Tour-Empfehlung von Makaio-Teamfahrer Maurice.

Maurice, Robin und ich haben für die Strecke ca. 4 Stunden gebraucht. Wir haben ein Auto auf dem großen Parkplatz in der Bahnhofstraße in Blieskastel geparkt und sind dann mit dem zweiten Auto nach Limbach gefahren.

Bei 6 Grad Aussentemperatur und einem Sonnen-/Wolken-/Regenmix ging es streckenweise zügig mit der Strömung nach Blieskastel. Auf der Strecke sind immer wieder kleinere Stromschnellen zu befahren. Auch müssen ab und zu Baumhindernisse überwunden werden. Entweder durch umtragen oder hindurchzwängen. Je nach Wasserlage kann die Finne auch schon mal hängenbleiben, daher kleine Finnen benutzen. Die Blies fließt vorbei an Baum- und Wiesenlandschaften. Am Rand entdeckt man immer wieder Biberspuren an den Bäumen. Durch das letzte Hochwasser befanden sich allerlei Gegenstände im Wasser. So auch eine Styroporplatte, die Maurice gleich auf ihre SUP-Tauglichkeit (im Video zu sehen) prüfte. Und wir haben endlich auch “Wilson” gefunden 🙂

 

Ein paar Impressionen unten und hier der Kurzfilm auf YouTube

Styropor-SUP 🙂

Angeknabberte Biber-Bäume

Hindernisse!

Joel, Maurice , Robin und “Wilson”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.